Infomaterial

C3 Flexible Packaging & Converting
für Flexible Verpackungen und Folienverarbeitung

C3 Flexible Packaging & Converting ist das vorkonfigurierte Business-Template von theurer.com C3 für Flexible Verpackungen, Folienverarbeitung, Folienherstellung sowie Rollenfertiger und wird mit großem Erfolg in ganz Europa eingesetzt. Branchentypische Stammdaten, Geschäftsprozesse sowie Ausdrucke und Auswertungen sind vordefiniert und ermöglichen einen schnellen Projektstart. Auch Vorlagen für die Kalkulation von flexiblen Verpackungen oder Folien-Konfektionen sind bereits enthalten. Das Business-Template bietet somit bereits eine ausgefeilte branchenspezifische Basis, die mit individuellem Customizing weiter optimiert und automatisiert werden kann.

Optimal für Unternehmen aus den Bereichen:

  • Flexible Verpackungen
  • Folienherstellung und -verarbeitung
  • Rollenfertiger und Converter

 

Jetzt anfragen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Simultane Vergleichs-Kalkulationen (z.B. Flexo/Digital)
  • Unterstützt alle Prozesse: Prepress – Extrusion – Druck – Kaschierung – Konfektion – Logistik
  • Vollintegriertes Sorten-Management für Kalkulation, Verkauf, Logistik und Produktion
  • Reibungslose Integration von vielen Branchen-Partnern
  • Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung
  • Perfektes Rollenhandling
Sorten-Verwaltung

Verschiedene Varianten eines Produkts organisiert C3 in einer ausgefeilten Sorten-Verwaltung. Die Produktmerkmale werden dabei in Merkmale der Sorten-Vorlage ("Schoko-Einwickler 25g") und Sorten ("Pflaume", "Himbeere",) aufgeteilt. Im Ergebnis betrachtet C3 die Sorten gemeinsam in Kalkulation und Produktion und hält sie für Verkauf, Lager und Logistik gleichzeitig getrennt. Je nach Anforderungen kalkulieren Sie dann mit Farb- und Druckform-Wechseln oder mit Sammelformen. In einem Rahmenauftrag können dann z.B. Gesamtmengen, die Anzahl der Abrufe und Abrufmengen sortenrein oder auch sortenübergreifend definiert werden.

Simultane Vergleichs-Kalkulationen beliebiger Produktionswege und Mengen

Mit C3 können Sie die Produktion auf verschiedenen Maschinen simulieren und vergleichen – z.B. Flexo- und Digitaldruck. Durch die konfigurierbare Plausibilitätsprüfung wird zuerst bestimmt auf welchen Maschinen Ihr Produkt überhaupt technisch hergestellt werden kann. Die danach noch zur Verfügung stehenden Produktions-Varianten werden simultan und ohne Mehraufwand kalkuliert. C3 schlägt Ihnen dann für jede Auflage die jeweils kostengünstigste Produktions-Variante vor.

 

Automatisierter Kalkulations-Assistent auf Basis von Produkt-Merkmalen

Dieser Assistent "übersetzt" eine Kundenanfrage in mögliche Produktionswege, Arbeitsschritte und Kosten. Der Arbeitsplan, inklusive aller Kosten und Soll-Werte, wird dadurch bereits komplett erzeugt. Für alle Mengen wird der jeweils beste Produktionsweg, z.B. Bobst Flexodruck oder HP Indigo 20000, ermittelt.

Druckform-Verwaltung für Klischees, Sleeves oder Tiefdruckzylinder

In C3 können Sie alle Druckformen wie Klischees, Sleeves oder Zylinder und die zugehörigen Dateien einfach verwalten. Druckformen können als komplette Klischeesätze oder einzeln pro Farbe und Sorte mit dem jeweiligen Lagerort verwaltet werden. Je nachdem ob Druckformen intern produziert oder extern bestellt werden, unterstützt C3 durch einen Produktions- oder Bestellprozess.

 

Prepress – Extrusion – Druck – Kaschierung – Konfektion – Logistik

Unabhängig welche Prozessschritte aus Extrusion, Kaschierung, Druck oder Konfektion wie und in welcher Reihenfolge durchlaufen werden, C3 unterstützt die komplette Prozesskette bis zur Logistik.

 

Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung

Viele unsere Kunden arbeiten nach anspruchsvollen Qualitäts-, Hygiene- oder Pharma-Standards wie BRC oder GMP. C3 unterstützt Sie dabei z.B. mit einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit. Für die Rückverfolgbarkeit können alle am Produktionsprozess beteiligten Materialien und Farben, Halbfertigware oder Fertigware auf Basis von Chargen oder Paletten verwaltet werden. Bei Rollenmaterialien kann zusätzlich die Einzelrollen-Verwaltung aktiviert werden.

 

Einzelrollen- und Chargen-Verwaltung

Einzelrollen und Chargen werden mit C3 einfach und effizient verwaltet. Rollen können dazu mit einer eindeutigen Rollen-Identifikationsnummer gekennzeichnet werden. Beim Einplanen eines Produktionsauftrags kann die benötigte Materialmenge dann bequem aus dem Lager zugeordnet oder automatisch bestellt werden. Über die Integration von digitalen Liefer- und Palettenscheinen der Material-Lieferanten kann dieser Prozess weiter automatisiert werden.

 

Integration von Branchen-Partnern, z.B. Esko oder HP Indigo

Für einen möglichst effizienten Workflow automatisieren wir viele Prozesse gemeinsam mit Branchen-Partnern durch JDF/JMF. So stehen Ihnen z.B. fertige JDF/JMF Anbindungen der Prepress-Workflows mit der Esko Automation Engine oder des Digitaldruck Workflows mit HP Indigo.

 

Halbfabrikate und Vorprodukte

Standardfolien oder Verbunde, die nicht auftragsbezogen produziert werden, werden in C3 als Vorprodukte verwaltet. Artikel die im Lager in verschiedenen Fertigungsstufen vorliegen, z.B. gedruckt, kaschiert, … werden als Halbfabrikate verwaltet. Mit Halbfabrikaten können z.B. Prozesse organisiert werden, bei denen bestimmte Fertigungsschritte erst bei einem Lieferabruf ausgeführt werden ("Beuteln on Demand").

 

Rezeptur-Verwaltung

In C3 verwalten Sie Ihre Mono- oder Mehrschicht-Rezepturen für die Folienherstellung durch Extrusion oder Co-Extrusion mit den jeweiligen Bestandteilen aus Granulat, Füllstoffen oder Additiven. Damit sind Sie für die Material-Verfügbarkeitsplanung und Rückverfolgbarkeit bestens gerüstet.

  

Weitere Funktionen im Überblick

  • Kalkulation flexible Verpackungen
  • Kalkulation Folienherstellung
  • Logistik-Etikettierung: Kennzeichnung nach GS1/ SSCC mit Palettenscheinen, Kartonaufklebern, Verschluss- oder Kernetiketten
  • Rollen-Planung: Zuordnung konkreter Rollen oder Restrollen zu Produktionsaufträgen
  • beliebige Mengeneinheiten wie m², lfm, Rollen, Stück, kg
  • Grafische Nutzen- und Bahnbreiten-Optimierung
  • Einzelrollen-Verwaltung (z.B. EAN-128 oder EPSMA)
  • Rückverfolgbarkeit und Chargenverwaltung
  • Rahmenaufträge und Sortenverwaltung
  • Synchronisiert Abrufaufträge und Produktion
  • Grafische Darstellung zugehöriger Wicklungsarten
  • Clevere Verwaltung von Materialbreiten
  • JDF Integration Prepress-Workflow, z.B. Esko
  • JDF Integration Digitaldruck, z.B. HP Indigo oder Xeikon
  • Prepress/Freigabe-Management
  • Elektronische Maschinenzähler für z.B. Rollenschneider